• TECNOPLAST TS Höchst
3x 158 14x 13x 15x 12x 11x 16x 1x 2x 4x 6x faust2 IMG_7746 rund1 Gruppenfoto IMGP7366 rund2 DSC_1698 IMG_0263 ttstatse _MG_9683 _MG_9711 _MG_9745 _MG_9830 _MG_9918 _MG_9924 _MG_9994 Turnerball_2018-108---Kopie Turnerball_2018-261---Kopie Turnerball_2018-311 Turnerball_2018-455 Turnerball_2018-510 Turnerball_2018-576 Turnerball_2018-590 Turnerball_2018-594---Kopie

Gymnaestrada 2015 in Helsinki

Sieg im SAP-Cup 2015

Höchster Rundenlauf...

Rundenlauf... Alt und Jung für einen guten Zweck...

Landesmeister Schülerklasse 2015

TeamTurn-Staatsmeisterschaften in Schwanenstadt

Bericht VLV MS Masters am 24.02.2013 Halle Dornbirn

Die VLV Meisterschaft der Masters war laut Athleten ein Erfolg. Neu organisiert durch die TECNOPLAST TS-Höchst unter der Leitung von Marianne Maier darf man von einem erfolgreichen Meeting sprechen. Leider mussten sich einige Athleten dem Grippevirus beugen. Auch die Strassenverhältnisse liess den einen und anderen auf den Wettkampf verzichten, vor allem die Weitgereisten.

Schlussendlich waren 42 Athleten am Start. Ein paar Athleten konnten sogar persönliche Bestleistungen aufstellen und das in der Halle der Wintersaison. Das zeigt eine gute Form und perfekte Infrastruktur mit einem Zeitplan der die Möglichkeit schafft, in mehreren Disziplinen zu starten. Die Athleten waren happy, das ist doch das Wichtigste.

...zur Siegerliste

 

 

Drucken

Younger than ever: 18th European Veterans Athletics Championship vom 16. – 26.08.2012 in Zittau

Von 16.08.2012 – 26.08.2012 fanden in Zittau De. Die 18th European Veterans Athletics Championship statt, 4000 Athleten aus 38 Länder beteiligten sich.

Younger than ever war das Motto dieser Europameisterschaft.

Das Jahr 2012 ist das Europäische Jahr des „Active ageing“.

Zittau im Osten Deutschland an der Grenze zu Polen und der Tschechien. Marianne Maier wollte es wieder wissen. Die Vorbereitungen und die Testwettkämpfe zeigten eine gute Form. Sie konnte bei den schweizerischen Meisterschaften die in Zürich bei Regen und Sturm statt fanden und österreichischen Meisterschaften in Wien, sämtliche Titel in ihrer Altersklasse gewinnen. Bei den fast täglichen Trainings die ohne Verletzungen durchgeführt wurden, liessen einige Hoffnungen aufkommen. So flog sie mit Erwartungen zu den Europameisterschaften. Fand dort ein nigelnagel neues Stadion, das 2010 von einer Überschwemmung total demoliert und wieder neu aufgebaut wurde vor.


Mit einem frühen Start 7:00 Uhr in der Früh begann der 7-Kampf mit den Hürden, dann folgten 3 weitere Disziplinen, Kugel, Hoch, 200m. Am nächsten Tag dieselbe Uhrzeit, Weitsprung, Speer und 800m. Sie gewann mit überlegener Punktezahl.

 

 

 

 

 

 

Danach folgten noch die Einzeldisziplinen:

Europameisterin im Kugelstossen

Europameisterin in 80m Hürden

Europameisterin 200m Sprint

Silber im Weitsprung mit ein wenig Pech. 2cm fehlten zum Sieg..

Bronze im Hochsprung

4x Gold

1x Silber und

1x Bronze

Hoch zufrieden und glücklich über ihre Erfolge, hatte sich das Training ausbezahlt.

Diese grosse Veranstaltung kann man als gut organisiert und freundschaftlich bezeichnen. Kompetente und genaue Kampfrichter und Helfer. Sogar das Wetter spielte mit und half dazu das Catering-Zelt zu füllen. Das gab auch Gelegenheit zur Unterhaltung und Austausch-Gesprächen der Athleten aus ganz Europa. Für die Sportler ist das wichtig und gehört zum Sport. Physisch und mental fit zu sein.

 

Drucken