• TECNOPLAST TS Höchst
3x 158 14x 13x 15x 12x 11x 16x 1x 2x 4x 6x faust2 IMG_7746 rund1 Gruppenfoto IMGP7366 rund2 DSC_1698 IMG_0263 ttstatse _MG_9683 _MG_9711 _MG_9745 _MG_9830 _MG_9918 _MG_9924 _MG_9994 Turnerball_2018-108---Kopie Turnerball_2018-261---Kopie Turnerball_2018-311 Turnerball_2018-455 Turnerball_2018-510 Turnerball_2018-576 Turnerball_2018-590 Turnerball_2018-594---Kopie

Gymnaestrada 2015 in Helsinki

Sieg im SAP-Cup 2015

Höchster Rundenlauf...

Rundenlauf... Alt und Jung für einen guten Zweck...

Landesmeister Schülerklasse 2015

TeamTurn-Staatsmeisterschaften in Schwanenstadt

Höchster Faustballer weiter auf Erfolgskurs!

Mit dem 5:0 Sieg über den TV Rüti im 1/16-Finale im SWISS-Cup setzen die Höchster Faustballer ihren Erfolgskurs weiter fort.

Mit dem Bonus, als unterklassige Mannschaft jeden Satz mit 3:0 Punkten Vorsprung zu beginnen, waren die Vorzeichen gut ein Wörtchen um den Sieg mitzureden.

Nachdem sich Hauptangreifer Dennis Brulc gleich zu Beginn beim Stand von 8:6 an der Hand verletzte  und somit ausschied, wurden die Karten neu gemischt, und die Stimmung in der Faustballarena kurzzeitig arg gedämpft.  Die Höchster mussten ihre Aufstellung komplett ändern und Daniel Zenz von der Defensivposition in den Angriff stellen. Heinz Merlin übernahm nun die Defensivaufgaben von Zenz. Neu formatiert steckten sie diesen Schock aber sehr schnell weg und konnten den ersten Satz mit 11:8 nach Hause spielen.

Die Sätze 2 und 3 waren dann hart umkämpft. Durch enormen Kampfgeist und Zusammenhalt der Mannschaft konnten die Höchster, trotz Ausfall von Brulc, beide Sätze äußerst knapp aber dennoch für sich entscheiden. Wichtig war zu diesem Zeitpunkt das die Höchster Abwehr zu Höchstform auflief, und Rüti trotz einigen Umstellungen kein Mittel fand diese entscheidend zu bezwingen. Zu Beginn des 4. Satzes kam dann wieder Entlastung für die Mannschaft durch die Wiedereinwechslung von Brulc.

Die Höchster hielten Rüti auch in den letzten beiden Sätzen auf Distanz, und spielten jeweils ihren Punktevorsprung nach Hause. Somit war der nächste Sieg über eine Nationalligamannschaft fix.

Im 1/8 Finale könnte mit Faustball Widnau der amtierende Schweizer Meister und Europacupsieger der nächste Gegner in der Faustballarena Höchst sein. Die Faustballer der TS Höchst hoffen auf diese Begegnung und sehen ihr gespannt entgegen. Wer weiß zu was der Cupschreck aus Höchst noch in der Lage ist zu leisten.

TS Höchst (2.Liga)         -           TV Rüti (Nati B)             5:0 (11:8 / 11:9 / 11:9 / 11:7 / 11:8 )

 

TS Höchst: Dennis Brulc, Daniel Zenz, Heinz Merlin, Jürgen Blum, André Röck, Markus Lutz, David Ladurner

Drucken